DJK Kruft/Kretz klettert weiter nach oben

Die DJK Kruft/Kretz ist nach einem weiteren Heimsieg gegen den SV Dernau wieder auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Überschattet wurde der Erfolg allerdings von der schweren Verletzung eines Dernauers Spielers in der Schlussminute. Die DJK wünscht von dieser Stelle aus gute Besserung und rasche Genesung.
Trotz Personalnot zeigte die Heimmannschaft eine ihrer besten Saisonleistungen. Fast von Beginn dominierte die DJK das Spiel und hatte das Geschehen auf dem Platz im Griff. Kurioserweise ging dennoch der SV Dernau mit seiner einzigen Chance in der ersten Halbzeit – einem direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumkante – in Führung. Das Team vom Krufter Bahnhof zeigte sich davon allerdings unbeeindruckt und glich zügig zum 1:1 aus. Torschütze war der quirlige Tristan Menge, der sein sehenswertes erstes Saisontor aus knapp 16 Metern im Anschluss an einen Eckball erzielte. Nicht minder sehenswert war der Führungstreffer von Lucas Saftig, der den Ball drei Minuten später ebenfalls unter die Latte zimmerte. Mit dem 2:1 ging es in die Kabinen.
Das Spiel verlief nach dem Wiederanpfiff zunächst etwas offener. Nach und nach gewann die DJK aber wieder Oberhand. Muhammet Rasit Dilbaz war es vorbehalten, mit einem Kopfball das 3:1 zu erzielen. Wie in dieser Saison fast schon üblich, machte sich das Team das Leben wieder selbst schwer und kassierte postwendend das 3:2. Die DJK blieb gleichwohl am Drücker. Wenige Minuten nach dem Anschlusstreffer lief Geburtstagskind Ajdin Sukalic nach einem Pass in die Schnittstelle frei auf das Dernauer Tor zu und schob den Ball durch die „Hosenträger“ des Keepers zum 4:2 ins Netz. Knapp zehn Minuten vor Schluss profitierte der SV Dernau wieder von einem Missverständnis in der Abwehr der Kombinierten aus Kruft und Kretz, an dessen Ende ein Foulelfmeter zum 4:3 stand. Weitere Tore sollten aber nicht mehr fallen. In der Schlussminute kam es dann zur eingangs erwähnten schweren Verletzung des Dernauer Spielers.
Die nächste Begegnung der DJK findet wieder zu Hause statt. Im bereits ersten Rückrundenspiel trifft das Team am Samstag, 25. November, um 17.30 Uhr auf die Reserve der SG Andernach. Die an diesem Wochenende spielfreie zweite Mannschaft spielt bereits am Vortrag, ebenfalls am Krufter Bahnhof, um 20 Uhr gegen die SG Herresbach. Beide Mannschaften würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen. Der Besuch lohnt sich: Spannung und viele Tore scheinen bei der DJK 2017/2018 garantiert.
Spielerfokus: Welsch – Masberg, Größgen, Ahmed, Koch (89. Laux) – Dilbaz, Saftig – Görg, Menge (63. Klein), Leber – Sukalic
Tore: 0:1 (28.) Rieder, 1:1 (31.) Menge, 2:1 (36.) Saftig, 3:1 (59.) Dilbaz, 3:2 (61.) Gilles, 4:2 (68.) Sukalic, 4:3 (81., Foulelfmeter) Rieder

DJK Kruft/Kretz meldet sich zurück

Ersatzgeschwächt fuhr die DJK Kruft/Kretz zum Auswärtsspiel nach Löf. Das Team bewies wieder einmal Moral, ließ sich weder von der Personalnot noch von den jüngsten beiden Niederlagen beirren und kehrte mit drei Punkten im Gepäck nach Kruft und Kretz zurück.
Die erste Halbzeit verlief weitgehend ausgeglichen, insbesondere die Defensive der DJK stand mehr als stabil. Trotzdem war es die SG Löf, die nach einem Konter mit ihrer ersten Torchance prompt in Führung ging. Lange brauchte die DJK nicht, sich von diesem Rückschlag zu erholen. Bereits acht Minuten später war es Peter Görg, der nach einem Angriff über die linke Seite den Ball aus fünf Metern zum 1:1 ins Netz schoss. Bis zum Halbzeitpfiff verlief die Begegnung dann ausgeglichen.
Trainer Jürgen Krayer hatte in der Kabine offenbar die richtigen Worte gefunden. Die ersten zwanzig Minuten nach der Pause gehörten allein der DJK. Es war schließlich Nico Stadel, der nach einer Standardsituation den Führungstreffer zum 2:1 erzielen konnte. Das Team vom Krufter Bahnhof versäumte es allerdings, trotz einer ganzen Reihe an besten Chancen – darunter ein Pfostentreffer von Tristan Menge – die Begegnung vorzeitig zu entscheiden. So galt es, in der Schlussphase noch einige bange Momente zu überstehen, bevor mit dem 2:1 der vierte Auswärtssieg der Saison endgültig feststand.
Die DJK hat sich damit im Rennen um die vorderen Plätze wieder zurückgemeldet. Das nächste Spiel findet wieder im heimischen Vulkanstadion statt. Gegner ist am kommenden Samstag, 18. November, der SV Dernau, Anpfiff ist um 17.30 Uhr. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.
Spielerfokus: Welsch – Masberg, Größgen, Dilbaz, Koch -Saftig, Sukalic – Görg, Leber – Stadel, Menge (87. Laux) 
Tore: 1: (29.) Zinkan, 1:1 (37.) Görg, 1:2 (55.) Stadel

​Rückschlag für die DJK Kruft/Kretz

Kein gutes Wochenende erlebten die Seniorenfußballer der DJK Kruft/Kretz. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft verloren ihre Heimspiele. Die Niederlagen fielen mit 0:4 und 0:6 zwar viel zu hoch aus, waren aber jeweils nicht unverdient.
Die erste Mannschaft hatte sich sichtbar vorgenommen, das knappe 4:5 in Miesenheim aus der Vorwoche zu korrigieren. Besonderer Wert wurde dabei auf eine defensive Stabilität gelegt. So war der Gegner, der Tabellendritte SV Rheinland Mayen, zu Beginn des Spiels zwar das feldüberlegene Team, Chancen wiederum gab es aber auf beiden Seiten. Es war dann aber doch der SV Rheinland Mayen, der nach schöner Vorarbeit von Mickel Kohlhaas durch Leroy Lehmann den Führungstreffer erzielen konnte. Die nächste Viertelstunde sah die beste Phase der DJK, die durchaus vorhandenen Chancen wurdent)  aber nicht verwertet. Die kalte Dusche folgte kurz vor dem Halbzeitpfiff, als Rheinland Mayen einen Konter erfolgreich zum 0:2 abschließen konnte. Als wäre das nicht genug, erzielte der SV Rheinland Mayen aus einem Standard sogar noch das 0:3.

Die zweite Halbzeit sah dann ein ausgeglichenes Spiel, indem hin und wieder die Emotionen hochkochten. Höhepunkte: Den Kombinierten aus Kruft und Kretz wurde zunächst ein klarer Elfmeter verweigert, fast im Gegenzug schloss der SV Rheinland Mayen einen Konter, zwischenzeitlich nach einer roten Karte in Überzahl, zum Endstand von 0:4 ab.

Die beiden jüngsten Niederlagen haben bei der DJK für einen Dämpfer gesorgt. Trotzdem bleibt der Mannschaft in dieser Saison weiterhin viel zuzutrauen. Gelegenheit, das Punktekonto wieder auszubauen, besteht dazu beim nächsten Auswärtsspiel am 12. November bei der SG Löf.

Spielerfokus: Zils -Masberg, Größgen, Ahmed, Koch (46. Leber) – Saftig, Dilbaz – Görg, Stadel, Sukalic (88. Schmidt)- Klapperich 

Tore: 0:1 (33.) Lehmann, 0:2 (45.) Kohlhaas, 0:3 (45.) Trapp, 0:4 (89.) Olck

Die zweite Mannschaft durchschreitet eine Talsohle. Wie so oft, gelingt in solchen Phasen selbst wenig, dem Gegner dagegen, ob verdient oder nicht, um so mehr. Auch gegen die SG Ettringen war die „Zwote“ trotz des vordergründig deutlichen Ergebnisses wieder einmal nicht chancenlos, stand aber am Ende mit leeren Händen da. Die nächste Chance zu punkten besteht am 11. November in Saffig.

Spielerfokus: Kolf – Selchow, Fiedler, Steinebach, M. Schmitz (76. P. Schmitz) – Urmersbach, Demiraj, Thrien (78. Kuhlen), Profittlich (83. Flöck) – Livani, Laux

Tore: 0:1, 0:2 (21., Fouelfmeter, 29.) Idczak, 0:3 (56.) Fischer, 0:4 (65.) Mürlebach, 0:5, 0:6 (67., 74.) Sturm

​DJK unterliegt in Miesenheim

Als Tabellenführer reiste die DJK Kruft/Kretz zum Drittplatzierten nach Miesenheim. Dort geriet das Spiel erneut zum Spektakel , fielen nicht zum ersten Mal wieder Tore en masse. Dieses Mal hatte aber der Gegner mit 5:4 das bessere Ende für sich.
Die DJK verlor das Spiel bereits in den ersten zwanzig Minuten, in denen das Team gleich drei Gegentore kassierte. Im Anschluss kamen die Kombinierten aus Kruft und Kretz endlich ins Spiel und konnten mit Hilfe eines Eigentors bis zur Pause auf 3:1 verkürzen. Allen guten Vorsätzen für die zweite Halbzeit machte zunächst der Miesenheimer Treffer zum 4:1 ein Strich durch die Rechnung. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison bewies die Mannschaft um Kapitän Nico Stadel Moral, verkürzte durch ein Tor von Dennis Klapperich auf 2:4 und ließ sich auch vom nächsten Nackenschlag, dem Miesenheimer 5:2, nicht beirren. Lohn dieser Moral: Eine kuriose und nicht mehr erwartete Spannung in der Schlussphase, als Peter Görg und Dennis Klapperich binnen zwei Minuten die Anschlusstreffer zum 5:3 und 5:4 erzielten. Zu einem Punktgewinn reichte es indes nicht mehr.

Die DJK Kruft/Kretz gab mit dieser Niederlage auch die Tabellenführung an die Sportfreunde Miesenheim ab, hat aber unverändert ein Nachholspiel in der Hinterhand. Das nächste Spiel findet komm enden Samstag wieder gegen den aktuellen Tabellendritten, dieses Mal den SV Rheinland-Mayen, statt. Anpfiff am Krufter Bahnhof ist am 4. November um 17.30 Uhr. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen. Ein hoher Erlebniswert scheint angesichts der jüngsten Ergebnisse nahezu garantiert.

Spielerfokus: Zils – Saftig, Größgen, Ahmed (31. Görg) – Masberg (90. Krechel), Sukalic, Dilbaz (55. Leber), Klein, Koch – Stadel, Klapperich

Tore: 1:0, 2:0, 4:1 (2., 18. 48.) Runkowsky, 3:1 (45., Eigentor) Degen, 4:2, 5:4 (53., 87.) Klapperich, 5:2 (60., Foulelfmeter) Akayoglu, 5:3 (86.) Görg

DJK Kruft/Kretz übernimmt Tabellenführung

Nach zwei spektakulären Auftritten bot die erste Mannschaft der DJK Kruft/Kretz ihren Zuschauerinnen und Zuschauern am Krufter Bahnhof gegen den SV Remagen nur Alltagskost. Am Ende stand dennoch der siebte Sieg im achten Saisonspiel fest.

Das Spiel gegen den SV Remagen begann zäh und sah zahlreiche Fehlpässe auf beiden Seiten. Fast aus dem Nichts fiel in der 22. Spielminute die Führung der Kombinierten aus Kruft und Kretz: Eine Freistoßflanke von Lucas Saftig nickte Nico Stadel aus fünf Metern in das Gehäuse des SV Remagen ein. Die DJK setzte jetzt sofort nach. Keine zwei Minuten später spielte Ajdin Sukalic die Gästeabwehr schwindelig und hatte noch die Übersicht, den freistehenden Dennis Klapperich mustergültig zu bedienen. Der Torjäger schob den Ball mühelos zum Pausenstand von 2:0 ins Netz.

In der zweiten Halbzeit übernahm die DJK zunächst die Regie auf dem Platz. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Krayer versäumte es aber, die Begegnung frühzeitig zu entscheiden. Stattdessen kam sogar nochmals Spannung auf, als aufgrund einer Unachtsamkeit des Heimteams Gästestürmer Turan Levent frei zum Schuss kam und auf 2:1 verkürzen konnte. Die Hoffnungen der Gäste auf einen Punktgewinn am Krufter Bahnhof beendete aber nur wenig später Dennis Klapperich, der sich nach einer Flanke von Nico Koch im Strafraum durchsetzen konnte und dem Schlussmann des SV Remagen bei seinem Schuss aus acht Metern keine Chance ließ.

Mit dem 3:1 übernimmt die DJK erstmals in dieser Saison die Tabellenführung in der Kreisliga A. Das nächste Spiel hat die Bezeichnung „Spitzenspiel“  wahrlich verdient und findet beim Tabellendritten Sportfreunde Miesenheim statt. Anstoß ist am kommenden Samstag, 28. Oktober, um 16.30 Uhr.

Spielerfokus: Zils – Masberg, Saftig, Klein, Ahmed – Leber (65. Dilbaz), Görg, Sukalic (85. Schmidt), Koch (90. Menge) – Stadel, Klapperich

Tore: 1:0 (22.) Stadel, 2:0, 3:1 (24., 71.) Klapperich, 2:1 (62.) Levent  

DJK spektakulär – Teil II

In der Vorwoche wurde berichtet, dass die DJK in einem spektakulären Spiel die SG Westum mit 5:3 bezwungen hat. Wer keine Steigerung mehr als möglich erachtete, sah sich getäuscht. Die Mannschaft vom Krufter Bahnhof entführte nach einem erneut nervenaufreibenden, phasenweise dramatischen Spielverlauf drei Punkte aus Adenau und besiegte die SG Hocheifel mit 5:4.

Eine erste Hiobsbotschaft ereilte die DJK bereits vor dem Anpfiff. Philipp Pohl, Neuzugang von der SG Nickenich/Eich/Kell, hatte sich unter der Woche schwer verletzt und fällt bis auf weiteres aus. Der gesamte Verein wünscht seiner Nummer 9 von dieser Stelle aus rasche und gute Besserung.  Für den Stürmer rückte der seinerseits frisch von einer Verletzung genesene Armin Leber in die Startelf.

Das Spiel in Adenau sah zunächst eine feldüberlegene  SG Hocheifel. In Führung ging indes die DJK. Nico Koch setzte sich am linken Flügel durch und passte nach innen, wo Nico Stadel von einem Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart profitierte und zum 0:1einnetzte (8. Spielminute). Die SG Hocheifel – fußballerisch sicher der beste Gegner der bisherigen Saison – blieb aber weiter dominant. Fast zwingende Folge: Ihr Goalgetter Lukas Knelke ließ Keeper Tobias Zils gleich zweimal keine Chance (16., 23.) und sorgte dafür, dass der Gastgeber mit einem 2:1 in die Kabinen ging.

Die DJK musste zwischenzeitlich weitere Rückschläge verkraften. Abwehrchef Dominik Größgen bereits Mitte der ersten Halbzeit, sowie später auch Ajdin Suikalic mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Das Team von Trainer Jürgen Krayer ließ sich aber nicht beirren und fand endlich ins Spiel. Dennis Klapperich (49.) sowie im Anschluss Nico Stadel mit seinem zweiten Treffer (57.) erzielten die Tore zur erneuten Führung . Bereits in der 59. Minute erzielten die Gastgeber allerdings mit einem direkt verwandelten Freistoß von Tobias Weiler wieder den Ausgleich (3:3). Die Gäste aus Kruft und Kretz ließen sich jedoch nicht mehr aus dem Konzept bringen und blieben insbesondere bei Standardsituationen brandgefährlich. Wieder Nico Stadel nach einer kurz ausgeführten Ecke sowie Dennis Klapperich nach einem Konter schossen die Tore zum 3:4 und 3:5 (68., 81.). Postwendend fiel allerdings der Anschlusstreffer der SG Hocheifel zum 4:5 (82.). Dies sollte aber schließlich der Endstand sein.

Mit diesem Sieg hat sich die DJK endgültig in der Spitzengruppe der Kreisliga A festgesetzt. Als nächsten Gegner erwartet die DJK zu Hause am Krufter Bahnhof den SV Remagen. Anstoß ist am Samstag, 21. Oktober, um 17.30 Uhr. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Spielerfokus: Zils – Masberg, Saftig, Größgen (23. Krechel), Klein – Leber, Sukalic (58. Dilbaz), Görg, Koch – Stadel (89. Laux), Klapperich   

Tore: 0:1, 2:3, 3:4 (8., 57., 68.) Stadel, 1:1, 2:1 (16., 23.) Knelke, 2:2, 3:5 Klapperich (49., 81.), 3:3 (59.) Weiler, 4:5 (82.) Pauly

​DJK stürzt Tabellenführer – Spektakuläres Spiel gegen SG Westum

An Kirmessamstag traf die erste Vertretung der DJK Kruft/Kretz zu Hause am Krufter Bahnhof auf die SG Westum. In einem denkwürdigen Spiel fielen alle acht Tore in der zweiten Halbzeit. Die DJK siegte am Ende 5:3 gegen den bisherigen Tabellenführer.
Schon im torlosen ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein Spiel auf hohem Niveau. Die Kombinierten aus Kruft und Kretz zeigten sich gegenüber der Vorwoche insbesondere in der Defensive stark verbessert. Da auch die Gäste den Nachweis ihrer Klasse nicht schuldig blieben, ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Eine fußballerische Explosion erlebten die Zuschauer in der zweiten Halbzeit. Die DJK drehte auf, spielte sich in einen Rausch und schoss fünf Tore. Ein früher Rückstand diente als Weckruf und wurde mit einem Doppelschlag von Dennis Klapperich und Peter Görg beantwortet. Nach dem Ausgleichstreffer der SG Westum zum 2:2 zog Trainer Jürgen Krayer das richtige Ass aus dem Ärmel. Der frisch eingewechselte Armin Leber wurde in seiner ersten Aktion auf dem Spielfeld elfmeterreif im Strafraum gefoult. Unbeeindruckt von einer längeren Unterbrechung aufgrund der Westumer Proteste verwandelte Lucas Saftig den Strafstoß sicher zur erneuten Führung. Stefan Klein, Ajdin Sukalic und Co. übernahmen in dieser Phase endgültig die Regie auf dem Spielfeld. Folge war ein prachtvoll herausgespielter Treffer von Philipp Pohl zum 4:2. Die Gäste zeigten sich jedoch als echtes Spitzenteam, steckten nicht auf und konnten nochmals auf 4:3 verkürzen. In einer spannenden Schlussphase, die das Nervenkostüm auf beiden Seiten strapazierte, stellte erneut Dennis Klapperich – der an allen Toren beteiligt war – mit seinem Treffer zum 5:3 in der siebten Minute der Nachspielzeit die Weichen endgültig auf Sieg.

Nach diesem Erfolg steht die DJK auf dem 4. Tabellenplatz. Die nächste Aufgabe steht bereits am kommenden Freitag bei der SG Hocheifel in Adenau an. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 21. Oktober, gegen den SV Remagen statt.

Zwote weiterhin erfolglos

Die zweite Mannschaft unterlag am Samstagabend im DJK-Derby bei der DJK Plaidt mit 2:1 (1:1) und bleibt auswärts weiter sieglos. Dabei war der Start vielversprechend: Nach einer schönen Kombination spielte Christian Ochtendung Felix Urmersbach frei, der alleine vor dem Torwart mit seinem dritten Saisontreffer in der 12. Spielminute die Führung erzielen konnte. In einer ersten Halbzeit, welche auf beiden Seiten durch viele lange Bälle geprägt war, hatte die DJK aus Plaidt mehr Spielanteile, benötigte aber eine Standardsituation um zum Ausgleich zu kommen. Nach einem Freistoß von der rechten Seite kam ein Plaidter in der 17. Minute zu frei zum Kopfball. Diesen konnte Keeper Andreas Kuhlen zwar noch parieren, gegen den Nachschuss war er jedoch machtlos. Das Spiel blieb in der Folge umkämpft. Durch häufige Spielunterbrechungen kam ein richtiger Spielfluss nicht zu Stande.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild. Plaidt hatte mehr Ballbesitz und war vor allem durch Standardsituationen gefährlich. Eine dieser Standards führte schließlich zur Plaidter  Führung, als wiederum ein Freistoß aus dem Halbfeld in den Krufter Strafraum segelte und an Kuhlen vorbei zum 2:1 eingeköpft werden konnte. Durch den Rückstand ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. Coach Dennis Brücker stellte auf drei Spitzen um und das Team warf nochmal alles nach vorne. Der Ausgleich wollte jedoch trotz allen Einsatzes nicht mehr fallen.

Spielerfokus: Kuhlen, Marvin Brücker, Steinebach, Krechel, Selchow (46. Delleske), Thrien, Fiedler (73. Profittlich), Demiraj, Laux, Urmersbach, Ochtendung (72. Livani)

 Tore: 0:1 (12. Urmersbach), 1:1, 1:2 (17., 68. Mürtz) 

Am kommenden Kirmesfreitag trifft die zweite Mannschaft um 20:00 Uhr im Aufsteigerduell im heimischen Vulkanstadion auf die Spvgg Burgbrohl. 

​Serie gerissen – DJK Kruft/Kretz verliert in Oberzissen

Mit der makellosen Bilanz von sechs Siegen in sechs Pflichtspielen fuhr die DJK Kruft/Kretz zum Aufsteiger SV Oberzissen. Es geschah, was irgendwann geschehen musste, die Serie riss.  Die DJK rutscht nach der Niederlage auf den vierten Tabellenplatz ab.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Zu keinem Zeitpunkt fand das Team Zugriff auf die Begegnung, Torchancen waren eine Rarität. Auch der SV Oberzissen zeigte sich keineswegs von seiner besten Seite, sodass die Partie insgesamt wenig ansehnlich war. Entscheidend war schließlich, dass den Kombinierten aus Kruft und Kretz einige individuelle Fehler zuviel unterliefen und die Gastgeber zu einfachen Toren kamen.

Am kommenden Kirmessanstag, 7. Oktober, 17.30 Uhr, steht am Krufter Bahnhof das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SG Westum an. Dir Mannschaft wird alles daran setzen, wieder nach ganz oben aufzuschließen und würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Spielerfokus: Zils – Masberg (57. Stadel), Größgen, Dilbaz (75. Menge), Ahmed – Görg, Saftig – Pohl, Sukalic, Klein – Koch (81. Schmidt) 

DJK Kruft/Kretz nach Arbeitssieg weiter verlustpunktfrei

Im Aufeinandertreffen des Tabellendritten DJK Kruft/Kretz mit dem Schlusslicht SG Bad Breisig gewann die Heimmannschaft 1:0. Die weiterhin verlustpunktfreie DJK rückte damit auf Tabellenplatz 2 vor.

Die DJK startete verheißungsvoll in das Spiel. Nach schöner Vorarbeit von Ajdin Sukalic und Dennis Klapperich ließ sich Nico Stadel in der 10. Spielminute nicht lange bitten, versetzte noch einen Gegenspieler und schoss den Ball von der Strafraumkante aus ins Netz. Wer gedacht, dass es nahtlos so weitergehen würde, sah sich allerdings getäuscht. Die Begegnung verflachte zusehends, ein wirklicher Spielfluss kam auf keiner der beiden Seiten zusammen. Das  vertretungsweise von Dennis Brücker gecoachte DJK-Team ging daher mit dem 1:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit prägten intensive Zweikämpfe, aber auch viele Unterbrechungen das Spiel. Dennis Klapperich traf zu Beginn noch den Pfosten, weitere Torchancen blieben indes Mangelware. Erst in der Schlussphase wurde die DJK wieder dominanter, zu einem weiteren Treffer reichte es indes nicht mehr. Unter dem Strich stand daher ein zwar mühsam erkämpfter, aber letztlich verdienter Arbeitssieg.

Das Team aus Kruft und Kretz steht nunmehr mit der Maximalzahl von 12 Punkten aus 4 Spielen auf Platz 2 der Kreisliga A. Die nächste Begegnung steht für kommenden Sonntag, 1. Oktober, um 14.30 Uhr beim SV Oberzissen auf dem Spielplan. Schon jetzt der Hinweis auf das Spitzenspiel „ausgerechnet“ am Kirmessamstag, 7. Oktober, am Krufter  Bahnhof gegen den momentanen Tabellenführer SG Westum. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Spielerfokus: Zils – Masberg, Görg, Größgen, Klein – Menge (46. Saftig) – Pohl (86. Ochtendung), Sukalic, Koch – Stadel (70. Leber), Klapperich

Torfolge: 1:0 (10.) Stadel