Sport und Spielbetrieb wird eingestellt.

Sport und Spielbetrieb wird eingestelltSport und Spielbetrieb wird eingestellt

Liebe Vereinsmitglieder , hier eine wichtige Nachricht für unseren Spiel und Trainingsbetrieb – wir bitten um Verständnis und Beachtung .

Der Kreis Mayen-Koblenz hat verfügt, sämtliche Trainingseinheiten in Sporthallen bis nach den Osterferien zu unterlassen, auch der Tischtennisverband und der Fußballverband hat sich dem angeschlossen. Der Vorstand hat deshalb beschlossen, dass keine sportlichen Aktivitäten ,sowie Training in der Turnhalle und auf dem Sportplatz bis auf weiteres durchführt werden dürfen. Nochmals Danke für Euer Verständnis. Die Abteilungen werden informiert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Expertengremium tagt

Die DJK will  Veränderungen herbeiführen, die Strukturen auf die neuen Herausforderungen anpassen. Eine Expertenrunde traf sich jetzt zum Ideenaustausch. Dieses Gremium wird sich jetzt häufiger treffen. Kompliment an Nina Stenz, die die Männerrunde gut ergänzte.

Adana 3 unterstützt die F-Jugend

Danke an Adana 3

Großzügige Spende vom Adana 3 an die jüngsten DJK /JSG- Kicker (JSG Pellenz F1 Jugend)

Die F1 der JSG Pellenz wurde nach einer hervorragenden Saison mit neuen Adidas Präsentationsanzügen ausgestattet. Dies war vor allem deshalb möglich, weil das
Kebap Haus Adana 3, dies durch eine großzügige Spende unterstützte.

Die Trainer Frank Eultgem und Manuel Göbel freuten sich bei der Übergabe zusammen mit ihren Schützlingen riesig über diese großartige Förderung von den Verantwortlichen von Adana 3.
Generell macht die Truppe mit ihren Trainern, den engagierten Eltern und der tollen Mannschaft viel Spaß und sind sicher ein guter Werbeträger.

Wer die Jungs und die beiden Trainer live erleben will, kann dies am Wochenende beim Albin-szislowski-Turnier. Hierfür wünscht die DJK der Mannschaft und den engagierten Trainern viel Erfolg.

F-Jugend erhält großzügige Unterstützung

Die F1 der JSG Pellenz wurde aufgrund ihrer guten Leistungen nach einer mit neuen Jako Sportrucksäcken ausgestattet. Möglich wurde dies durch die Spende vom Ochtendunger Unternehmen JASTO ,geführt von Ralf Stockschläder.

Trainer Frank Eultgem und Manuel Göbel sowie natürlich die Spieler, wollen auf diesem Wege Danke sagen.
Für Kinder mit Interesse am Fußball,besonders Jahrgang 2011/2012, steht Ihnen der Trainer Frank Eultgem 015110214891 gerne für Rückfragen zur Verfügung. Gerne können die Kinder mal beim Training reinschnuppern.

Danke an Adana 3

36. Auflage des Albin-Szislowski-Turniers gestartet

Das Inklusionsturnier am 10.01. machte den Anfang . 12.01. waren die F-Jugendlichen an der Reihe und am 13.01. sind die E-Jugendlichen dran. Danach werden die Banden abgebaut!!!

Inklusionsturnier

DJK Kruft/Kretz

„Kick Off ins neue Jahr gelungen – Kruft Fußballinklusionsturnier erfreute sich hoher Resonanz

Am Freitag, den 10.01.2020 fand das 6. Inklusionshallenfußballturnier der DJK Kruft/Kretz in der Sporthalle Kruft statt. Dieses Turnier wird  im Rahmen der Albin-Szislowski-Turnierserie statt, die im Gedenken an den langjährigen Vorsitzenden der DJK Kruft/Kretz zum 36. Mal durchgeführt wurde.

Im Gegensatz zu anderen Turnieren, die meist im Vorfeld bestmöglich strukturiert werden, liegt beim Krufter Inklusionsturnier der Charme darin, dass sich die Mannschaften erst kurz vor Turnierbeginn bilden. Teams werden eher zufällig zueinander gefügt und nicht nach einem Leistungsschema. Das gemeinsame Sporterleben und das Kennlernen stehen im Vordergrund.

„ Der Fußball unterscheidet nicht nach Behinderung, da stehen 4 Leute auf dem Feld, egal ob mit oder ohne Handicap und dann geht’s los, das ist unser Grundprinzip in Kruft und das funktioniert ganz gut“ sagt Turnierleiter Alfred Schmitt, der wie schon bei allen anderen Turnieren zuvor die Turnierleitung übernommen hatte.

Ca. 80 Kicker hatten sich in der Krufter Sporthalle eingefunden, mit und ohne Behinderung. Der jüngste Fußballer war 6 Jahre, der älteste Kicker knapp 70 Jahr alt. Vom Hobby- bis zum Rheinlandligakicker, die Bandbreite war in jeglicher Weise enorm. Zahlreiche Einrichtungen der Behindertenhilfe nehmen traditionell das Angebot wahr.   

Sportler aus der Region Rhein-Ahr, aus Koblenz, aus Neuwied und aus dem Hunsrück hatten sich in der Pellenzgemeinde eingefunden um Inklusion zu erleben und vorzuleben.

Innerhalb des vierstündigen Kicks war die Stimmung bei allem sportlichen Ehrgeiz zu jederzeit von Wertschätzung, Fairness und Fairplay geprägt.

Ex-Bürgermeister Rudolf Schneichel und Förderer des Projekts Einfach Gemeinsam-Sport in Kruft, freute sich vor allem, dass wieder so viele junge Menschen sich beteiligten. Als Aktiver oder einfach als Helfer.

Der Siegerpokal, – den leuchteten Elch – konnte am Ende das Team von Wolfgang Hoffmann entgegen nehmen.

 „Wolli“ Hoffmann ist aus –Weißenthurm, arbeitet in der Rhein-Mosel-Werkstatt Koblenz und steter Gast bei Inklusionsveranstaltungen. “ Veranstaltungen in Kruft sind immer gut, hier sind um unkomplizierte, faire  Sportler am Ball,  mit denen man im Anschluss noch gut feiern kann.“

Genau das taten dann alle Fußballer auch – die traditionelle „Players-Night“ ging noch bis in die frühen Morgenstunden. Im Mai gibt es dann in Kruft dann auch wieder das 2-tägige inklusive Fußballcamp.

Beide Teams starten mit Unentschieden in die Relegationsrunde

  1. Mannschaft – Am Samstag, den 25.05. ging es für die erste Mannschaft in das erste Spiel. In Sinzig auf dem Rasenplatz beim 2. der Kreisliga B Ahr Inter Sinzig. Beiden Mannschaften war die Nervosität anzumerken, entsprechend war letztlich das Spiel…sehr engagiert, aber oft auch geprägt von leichten Fehlern. Kurz vor der Pause gelang den Gastgebern nach einem Eckball die Führung. Ein Kopfball wurde von einem Krufter Abwehrspieler unglücklich abgefäscht und schlug unhaltbar ein. In der zweiten Halbzeit war Inter Sinzig zunächst die etwas stärkere Mannschaft , aber das Team von Josh Krayer “wühlte” sich ins Spiel. Dies auch bedingt durch spieltaktische Umstellungen und zwei Einwechslungen. In der 70. Minute zeigte dies Früchte. Nach einem schönen, schnell vorgetragenen Angriff, wurde Peter Görg im Strafraum zu Fall gebracht und es gab Elfmeter. Den Lukas Saftig nervenstark zum Ausgleich verwandelte. Leider verletzte sich Görg bei der Aktion so sehr, das er ins Krankenhaus gebracht werden musste. In der Restzeit suchte beide Teams die Entscheidung zu ihren Gunsten, aber es blieb beim 1-1. Kurz vor Schluss wäre dem DJK-Youngster Lukas Fein mit einer feinen direkt Abnahme fast der Siegtreffer gelungen, aber Ball landete am Außenetz. Das anschließende, obligatorische Elfmeterschießen (für den fall von Punkt und Torgleichheit nach Abschluss der Relegation) entschied die DJK für sich. Kompliment und Dankeschön von der Stelle noch mal an Inter Sinzig. Aufgrund ihrer guten Planung und Hilfe, wurde dem verletzten DJK-Spieler Görg umgehend geholfen. Insgesamt war das Spiel und das Verhalten auf dem Sportplatzgelände in Sinzig bei aller sportlichen Brisanz von beiden Vereinen von sportlicher Fairness gekennzeichnet. Dazu trug auch das souveräne Schiedsrichtergespann um den Sportkameraden Mürtz maßgeblich bei.

2. Mannschaft

Die Vorzeichen waren am 26.05 schlecht für das erste Relegationsspiel der “Zwoten”. Ein starker Gegner der sein Auftaktspiel souverän gewonnen hatte und dazu eine Reihe Ausfälle der Stammmannschaft wegen Wahl, Verletzung, Sperre und Beruf. Trainer Dennis Brücker und sein Team mussten ganz schon rotieren, um eine Truppe auf die Beine zu stellen, die eher einer AH-Mannschaft ähnelte als einem C-Ligist. Aber alle DJK Akteure machten ihre Sache gut und engagiert und eine solche unkomplizierte, loyale Einstellung zum Verein ist aller Ehren wert. Belohnen taten sich dann alle DJK – Akteure in den folgenden 95 Minuten selber. Am Ende hieße es 0-0 gegen einen starken, eigentlich überlegenen Gegner. Damit hat man immer noch alle Möglichkeiten die Klasse zu halten. Am kommenden Samstag trifft man auf die SG Kempenich/Spessart II, die ihr Auftaktspiel gegen eben Oberwinter mit 2-4 verloren hat.

Lucas Saftig trifft zum 1-1 in Sinzig

Inklusionsfußballcamp wird verschoben

DJK Kruft/Kretz


Aufgrund des Umstandes das beide  DJK-Seniorenmannschaften in der Relegation spielen müssen/werden und somit der Spielbetrieb weiterläuft , und das einige Einrichtungen der Behindertenhilfe für den kommenden Mittwoch leider absagen mussten, wird das Inklusionsfußballcamp auf den 04./05.06 verschoben. 

“Ganz absagen, war keine Option – wir wollen möglichst vielen Fußballern die Gelegenheit geben am Camp teilzunehmen, deshalb hben wir verschoben” sagt der Vorsitzene Hesch. Genauere Infos folgen in der kommenden Woche an der Stelle.

Mitgliederversammlung am 08.05.2019 (Teil 1)


Auf ihrer turnusmäßigen Mitgliederversammlung am 08.05. in der Tenne setzten die Mitglieder der DJK Kruft/Kretz auf Kontinuität.

Die Versammlung wurde souverän vom Vorsitzenden Jürgen Hesch geleitet, der seinen erkrankten Kollegen Norbert Ochtendung bestens vertrat und mit seiner fachlichen, aber auch stets humorvollen Art den Ablauf sehr kurzweilig gestaltete. Es war deutlich ersichtlich, dass sich nach wie vor das Konstrukt mit drei gleichberechtigten Vorsitzenden bewährt.

Geschäftsbericht und Kassenbericht gaben wenig Anlass zur Kritik und zeigten die mannigfaltigen Aktivtäten des Sportvereins. Allerdings ist ein Mitgliederschwund deutlich festzustellen. Hier stellte der amtierende Vorstand seine Analyse und die daraus resultierenden Überlegungen vor.

Neuwahlen standen an:

Einstimmig wurde der alte Vorstand entlastet. Für die Neuwahlen stand der langjährige Vorsitzende Harald Kohns nicht mehr zur Verfügung. Das DJK-Urgestein, der unendlich viel für seinen Verein getan hatte, wurde u.a. mit lang andauerndem Applaus seitens der Mitglieder gedankt.

Bei den Neuwahlen wurde dann Jürgen Hesch in seinem Amt bestätigt. Der 48-jährige Jurist geht nun schon in seine 5 Amtsperiode als einer von drei Vorsitzenden der DJK. Ebenso bestätigt wurde Norbert Ochtendung, der krankheitsbedingt an dem Abend nicht anwesend sein konnte, aber noch erfolgreicher Genesung sein seit 2003 ausgeübtes Amt weiter übernehmen wird.

„ Norbert ist die Seele des Vereins er leistet unglaublich viel für den Verein“ betonte Jürgen Hesch in seiner Laudatio auf seinen Kollegen.

Neu im Dreier-Vorsitzenden-Team wird zukünftig Jürgen Ochtendung sein, der die Nachfolge von Harald Kohns antritt. „Wir freuen uns sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit, menschlich und fachlich ein enormer Gewinn für die DJK“ lautete der Tenor des Vorstandes über den Querseinsteiger.

Die Geschäftsführung wird weiter in den bewährten Händen von Reiner Plehwe und Alexander Welsch liegen. Jung und Alt haben sich an der Stelle ebenso etabliert, wie auch bei den Kassierer wo Lukas Krechel und Gerhard Klein in ihren Ämtern bestätigt wurden. Als Beisitzer des geschäftsführenden Vorstandes wird weiterhin Peter Hammer fungieren.

Über die Berichte aus Abteilungen bzw. die zukünftige Abteilungsleiterbesetzung wird in der kommenden Ausgaben berichtet. Ebenso wie auch über die inhaltlichen Schwerpunkte.

Ab dem 25.05 wird dies aber auch schon auf der homepage der DJK Kruft/Kretz veröffentlicht.


Alles im Griff – Souverän in der Sitzungsleitung Jürgen Hesch fff0000