36. Auflage des Albin-Szislowski-Turniers gestartet

Das Inklusionsturnier am 10.01. machte den Anfang . 12.01. waren die F-Jugendlichen an der Reihe und am 13.01. sind die E-Jugendlichen dran. Danach werden die Banden abgebaut!!!

Inklusionsturnier

DJK Kruft/Kretz

„Kick Off ins neue Jahr gelungen – Kruft Fußballinklusionsturnier erfreute sich hoher Resonanz

Am Freitag, den 10.01.2020 fand das 6. Inklusionshallenfußballturnier der DJK Kruft/Kretz in der Sporthalle Kruft statt. Dieses Turnier wird  im Rahmen der Albin-Szislowski-Turnierserie statt, die im Gedenken an den langjährigen Vorsitzenden der DJK Kruft/Kretz zum 36. Mal durchgeführt wurde.

Im Gegensatz zu anderen Turnieren, die meist im Vorfeld bestmöglich strukturiert werden, liegt beim Krufter Inklusionsturnier der Charme darin, dass sich die Mannschaften erst kurz vor Turnierbeginn bilden. Teams werden eher zufällig zueinander gefügt und nicht nach einem Leistungsschema. Das gemeinsame Sporterleben und das Kennlernen stehen im Vordergrund.

„ Der Fußball unterscheidet nicht nach Behinderung, da stehen 4 Leute auf dem Feld, egal ob mit oder ohne Handicap und dann geht’s los, das ist unser Grundprinzip in Kruft und das funktioniert ganz gut“ sagt Turnierleiter Alfred Schmitt, der wie schon bei allen anderen Turnieren zuvor die Turnierleitung übernommen hatte.

Ca. 80 Kicker hatten sich in der Krufter Sporthalle eingefunden, mit und ohne Behinderung. Der jüngste Fußballer war 6 Jahre, der älteste Kicker knapp 70 Jahr alt. Vom Hobby- bis zum Rheinlandligakicker, die Bandbreite war in jeglicher Weise enorm. Zahlreiche Einrichtungen der Behindertenhilfe nehmen traditionell das Angebot wahr.   

Sportler aus der Region Rhein-Ahr, aus Koblenz, aus Neuwied und aus dem Hunsrück hatten sich in der Pellenzgemeinde eingefunden um Inklusion zu erleben und vorzuleben.

Innerhalb des vierstündigen Kicks war die Stimmung bei allem sportlichen Ehrgeiz zu jederzeit von Wertschätzung, Fairness und Fairplay geprägt.

Ex-Bürgermeister Rudolf Schneichel und Förderer des Projekts Einfach Gemeinsam-Sport in Kruft, freute sich vor allem, dass wieder so viele junge Menschen sich beteiligten. Als Aktiver oder einfach als Helfer.

Der Siegerpokal, – den leuchteten Elch – konnte am Ende das Team von Wolfgang Hoffmann entgegen nehmen.

 „Wolli“ Hoffmann ist aus –Weißenthurm, arbeitet in der Rhein-Mosel-Werkstatt Koblenz und steter Gast bei Inklusionsveranstaltungen. “ Veranstaltungen in Kruft sind immer gut, hier sind um unkomplizierte, faire  Sportler am Ball,  mit denen man im Anschluss noch gut feiern kann.“

Genau das taten dann alle Fußballer auch – die traditionelle „Players-Night“ ging noch bis in die frühen Morgenstunden. Im Mai gibt es dann in Kruft dann auch wieder das 2-tägige inklusive Fußballcamp.