Kreispokal: DJK setzt sich in Saffig durch

Als Favorit fuhr die erste Vertretung der DJK Kruft/Kretz im Kreispokal zum Derby bei der eine Klasse tiefer spielenden SC Saffig. Nach einem harten Stück Arbeit wurde der Einzug in die nächste Runde erst in den Schlussminuten endgültig sichergestellt.

In der ersten Halbzeit wusste der Gastgeber fußballerisch zu überzeugen und war auf Augenhöhe mit der DJK. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Krayer bewies ihrerseits gewachsene Reife, ließ sich  von dem Spielverlauf nicht aus dem Konzept bringen und stand insbesondere defensiv gut organisiert. Torchancen blieben damit auf beiden Seiten letztlich Mangelware. Mit einem 0:0 ging es daher in die Kabinen. Nach der Pause schalteten die Kombinierten aus Kruft und Kretz spürbar einen Gang höher. Kapitän Nico Stadel war es vorbehalten,  in der 50. Spielminute den Führungstreffer zu erzielen. In der Folgezeit verpasste der Favorit eine frühe Entscheidung und vergab einige gute Torgelegenheiten. Als der SC Saffig in der Schlussphase notgedrungen alles nach vorne warf, schlossen dann aber Dennis Klapperich und erneut Nico Stadel zwei mustergültig vorgetragene Konter zum Endstand von 0:3 ab.

Die DJK steht damit in der dritten Runde des Kreispokals und trifft auf den Sieger der Begegnung zwischen der SpVgg Burgbrohl und der Reserve des FC Plaidt. Das nächste Heimspiel am Krufter Bahnhof in der Kreisliga A steht indes an diesem Samstag, 23. September, um 17.30 Uhr an. Gegner ist die SG Bad Breisig. Das Team würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Spielerfokus: Zils – Masberg, Größgen, Dilbaz (89. Livani), Schmidt (64. Krechel) – Saftig – Pohl, Sukalic, Klein –  Stadel, Klapperich (88. M. Brücker)

Torfolge: 0:1, 0:3 (50., 89.) Stadel, 0:2 (86.) Klapperich