DJK Kruft/Kretz weiter erfolgreich

Beide Seniorenmannschaften der DJK Kruft/Kretz kamen am vergangenen Wochenende nicht mit leeren Händen von ihren jeweiligen Gastspielen zurück. Während die zweite Mannschaft einen Punkt von der Geringer Alm entführte, nahm die erste Vertretung souverän die Hürde SG Wehr und gewann mit 4:0.

Die SG Wehr hatte sich in der vergangenen Spielzeit als ein unangenehmer, zweikampfstarker Gegner erwiesen. Das Team von Trainer Jürgen Krayer war daher von Beginn an hellwach. Dies zahlte sich bereits in der siebten Spielminute aus, als Stefan Klein eine aus einem Konter resultierende Überzahlsituation zum Führungstreffer nutzen konnte. Die DJK dominierte in der Folge Ball und Gegner. Sturmtank Nico Stadel blieb es vorbehalten, die Führung bis zur Pause mit einem Doppelpack auf 0:3 auszubauen. Das 0:2 war dabei Folge schnellen Umschaltspiels nach einem gewonnenen Kopfballduell im Mittelfeld, dem 0:3 ging eine Standardsituation voraus.

In der zweiten Halbzeit versuchte die SG Wehr, die Begegnung noch einmal spannend zu machen. Nach einem fulminanten Treffer von Dennis Klapperich, der den gegnerischen Torwart mit einem Schuss aus 30 Metern überwand, war das Spiel allerdings früh endgültig entschieden.

Die DJK steht mit 9 Punkten aus drei Spielen einstweilen auf Platz 2 der Tabelle. Grund genug, die junge Mannschaft beim nächsten Heimspiel gegen die SG Bad Breisig anzufeuern und zu unterstützen. Anpfiff am Krufter Bahnhof ist kommenden Samstag, 23. September, um 17.30 Uhr. Die Mannschaft würde sich nach der Rekordkulisse gegen den FC Plaidt über einen erneut großen Zuspruch freuen.

Spielerfokus: Welsch – Masberg, Größgen, Waquas, Koch – Saftig – Pohl, Sukalic (63. Dilbaz), Klapperich (82. Schmidt), Klein (68. Menge) – Stadel

Torfolge: 0:1 (7.) Klein, 0:2, 0:3 (35., 43.) Stadel, 0:4 (58.) Klapperich

Am 4. Spieltag reiste die Zweite Mannschaft zur Reserve des Bezirksligisten SV Gering-Kollig auf die Geringer Alm. Die DJK erwischte auf dem holprigen Rasenplatz einen perfekten Start und konnte bereits nach drei gespielten Minuten in Führung gehen. Marvin Brücker hatte einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum geschlagen, der nur in die Mitte geklärt werden konnte. Den Abpraller versenkte Dominik Laux mit einem wuchtigen Schuss im Tor. Der Torwart, welcher zudem den Ball erst spät gesehen hatte, war ohne Chance. Anstatt weiter nach vorne zu spielen zogen sich die Spieler der DJK in der Folge zurück und überließen dem Gegner das Spiel. Aufgrund einer geringen Passquote auf beiden Seiten entwickelte sich in der Folge ein Spiel auf niedrigem spielerischem Niveau ohne große Torchancen. Lediglich durch Standardsituationen konnte Torgefahr entstehen, Keeper Tobias Zils konnte mit seiner sicheren Strafraumbeherrschung viele Situationen entschärfen.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Kombinierten aus Gering und Kollig behielten die Kontrolle über das Spielgeschehen, konnten sich aber wie die Krufter keine Torchancen erarbeiten. Der äußerst kuriose Ausgleichstreffer in der 64. Minute fiel somit aus heiterem Himmel: Einer der vielen langen Bälle der Hausherren prallte nach über 30 Metern in der Luft von dem Kopf des Schiedsrichters genau in den Lauf eines Stürmers, welcher freistehend an Tobias Zils vorbei zum 1:1-Ausgleich treffen konnte. Die Spieler von Coach Dennis Brücker versuchten nochmal alles, konnte aber den Siegtreffer nicht mehr erzielen. Die letzte Chance des Spieles vergab der fleißige Stürmer Felix Urmersbach, der einen langen Ball klasse direkt nahm und das Tor nur knapp verfehlte.
Das nächste Spiel der Zwoten findet am Freitag, 22. September, um 20 Uhr, ebenfalls im heimischen Vulkanstadion statt. Gegner ist die Reserve der SG Mendig/Bell.
Spielerfokus: Zils, Marvin Brücker, Steinebach, Krechel, Selchow, Schütte, Demiraj (68. Livani), Schmidt (62. Schmidt), Laux, Jono (77. Max Schmitz), Urmersbach
Torfolge: 0:1 (3.) Laux, 1:1 (64.) Reutelsterz