DJK erkämpft Punkt in Löf

Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestritt die erste Mannschaft der DJK Kruft/Kretz bei der Mannschaft der Stunde der Kreisliga A, der SG Mosel Löf. Der Gastgeber hatte fünf der vergangenen sechs Begegnungen gewonnen. Weder von der Personalnot – der Kapitän der zweiten Mannschaft Dominik Livani sowie der reaktivierte Lucas Klein standen direkt in der Startelf -, noch von dem teils überhart einsteigenden Gegner ließ sich die DJK irritieren. Das junge Team kämpfte verbissen und verdiente sich mit einem 1:1 den Auswärtspunkt mehr als redlich.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Zu sehen war wenig überraschend ein spielerisches Übergewicht der SG Mosel Löf, die besseren Chancen hatten indes die Gäste aus Kruft und Kretz. Härte und Nickligkeiten nahmen zu, als Ajdin Sukalic nach einem – zurückhaltend beschrieben – groben Foul nach 30 Minuten verletzt den Platz verlassen musste. Die DJK kam mit der jetzt sehr zerfahrenen Begegnung besser zurecht. Nach einem Foul an Armin Leber im gegnerischen Strafraum verwandelte Lucas Saftig den anschließenden Strafstroß sicher. Das 0:1 bedeutete gleichzeitig den Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit war zwar ein Sturmlauf der SG Löf auf das von Keeper Tobias Zils sicher gehütete Tor zu sehen. Die besseren, fast schon zwingenden Chancen hatte jedoch nach wie vor eine auf Konter lauernde Gastmannschaft, die nacheinander Latte und Pfosten traf. Der große Kampf wurde ganz am Ende jedoch nicht in Form von drei, sondern von „nur“ einem Punkt belohnt. In der 89. Minute wurde das Löfer Übergewicht noch mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 belohnt.

Die DJK bestreitet am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr am Krufter Bahnhof ihr letztes Saisonspiel gegen den SV Remagen. Hinzuweisen ist aber auch auf das Heimspiel der zweiten Mannschaft am Vortag um 17 Uhr gegen die FSG Lasserg. Die „Zweite“ steigt bereits bei einem Unentschieden sicher in die B-Klasse auf. Beide Teams würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Spielerfokus: Zils – Masberg, Größgen, L. Klein (75. Urmersbach), Görg – Livani (89. Thrien), Saftig – Sukalic (31. Krechel), Leber – N. Stadel, Dilbaz

Torfolge: 0:1 (45., Foulelfmeter) Saftig, 1:1 (89.) T. Ackermann