DJK feiert mit „Einfach Gemeinsam- Sport in Kruft“ Abschluss eines großartigen Projekts

Am Freitag, den 27.11.2015, fand in der Vulkanhalle Kruft die Abschlußveranstaltung von „Einfach Gemeinsam – Sport in Kruft“ statt.

Diese Veranstaltung war schon vor über einem Jahr terminlich festgelegt worden. Seinerzeit konnten die Verantwortlichen noch nicht ahnen, dass diese Veranstaltung der würdige Abschluss eines äußerst erfolgreichen Projektes werden würde.

Weit über 300 Gäste hatten den Weg in die Vulkanhalle gefunden. Darunter viele Personen, die aus allen Teilen von Rheinland-Pfalz angereist waren, um sich über das Krufter Projekt zu informieren.

Mit dabei aber auch alle Akteure, die sich im Laufe des Jahres um das Krufter Projekt verdient gemacht hatten. Der Landessportbund RLP, Special Olympics RLP,der Behindertensport- und Rehabilitationsverband RLP (BSV), der Sportbund Rheinland,und der Fußballverband Rheinland. Sie alle, aber auch einige andere Institutionen,  hatten Stände in der Vulkanhalle aufgebaut, um beim „Markt der Möglichkeiten“ ihre Angebote darzustellen und in Kontakt mit Interessierten zu kommen. Die DJK war zusammen mit dem TV Kruft auch mit einem Stand vertreten, bei dem über das Projekt berichtet wurde, Bilder und eine Powerpointpräsentation Eindruck über das abgelaufene Jahr gaben.

Ebenso dabei, viele Vertreter der Sportpolitik, der Einrichtungen der Behindertenhilfe, der Kommunalpolitik und  Interessierte bzw. Krufter Mitbürger .

In einer sehr herzlichen Begrüßung versäumte es Ortsbürgermeister Rudolf Schneichel, der Initiator des Projektes, nicht, allen Akteuren zu danken, für das, was in Kruft erreicht wurde – nämlich das selbstverständliche Miteinander und eine gleichberechtigte Teilhabe im Sport.  Einfach gemeinsam sei mehr als nur 2 Worte, sondern Ausdruck einer Wertehaltung einer ganzen Ortsgemeinde bzw. einer ganzen Region.

Danach übernahm Moderator Tom Theisen die Programmführung durch den Abend. Dies machte er gewohnt souverän und unterhaltsam. Aber das Programm war auch außergewöhnlich.

Zunächst sorgte eine inklusive Karate-Gruppe aus Traben-Trabach dafür, dass alle Gäste in einem bewegten Auftakt mitmachen „mussten“.

Und schon an der Stelle war das Eis gebrochen.

Anschließend gab es unter großem Applaus den Filmbeitrag zu „Einfach Gemeinsam“ (mittlerweile auch bei youtube eingestellt) In bewegten Bildern konnten die Anwesenden sehr viele bewegte Momente vom abgelaufenen Jahr erleben.

Danach folgte Kabarettist Rainer Schmidt. Und hier hatte man im Vorfeld nicht zu viel versprochen. Sehr unterhaltsam, sehr direkt, aber auch sehr humorvoll näherte er sich dem Thema Behinderung und Inklusion. Der Mann, der evangelischer Theologe ist, leidet seit Geburt an einer schweren körperlichen Behinderung und wusste natürlich wovon er redet. Das Publikum in der Vulkanhalle jedenfalls war begeistert.

Es folgte der „Markt der Möglichkeiten“ bei dem sich die Anwesenden an 12 verschiedenen Ständen informieren, unterhalten oder einfach nur miteinander kommunizieren konnten. In einer intensiven Gesprächsrunde behandelten mehrere Fachleute die Thematik wo Chancen und Grenzen von Inklusion und Projekten wie „Einfach Gemeinsam“  liegen.

Mit dabei auch der Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch und Fransisco Galante, einem Sportler mit Handicap, die aus Sicht der Betroffenen wertvolle Impulse in der Runde gaben. Ebenso mit in der Runde Pfarrer a. D, Stefan Augst, der aus Sicht der Kirche Stellung zu Wertehaltung und Einbindung aller Menschen in solche Projekte bezog. Chico Galante bezog eindeutig Stellung zu seiner Einbindung ins Projekt und speziell zu den DJK-Fußballern, mit denen er im Inklusionsteam kickt.

Eine nette Überraschung folgte dann zur Freude aller Aktiven. Die Katholische Frauengemeinschaft Kruft überreichte Bürgermeister Schneichel 500 Euro für das Projekt und brachte ihrerseits ihre Begeisterung und Solidarität zum Projekt damit zum Ausdruck. Eine großartige Geste.

Gegen Ende der Veranstaltung wurde dann der Jahresplan 2016 vorgestellt. Peter Ullrich aus Kretz, (der trainiert seit 10 Jahren mit der AH der DJK) der fast alle Sportevents, Schulungen und Feiern in 2015 mitgemacht hatte, stellte zusammen mit Hildegard Laux-West den neuen Folder vor, der ab sofort an zentralen Orten in Kruft und Umgebung ausliegt. Er bedankte sich bei Bürgermeister Schneichel und den beiden Sportvereinen.

Danach war Party angesagt. Mit der Partyband der Peter-Jordan-Schule Mainz (ebenfalls eine inklusive Gemeinschaft) wurde ein stimmungsvoller Schlusspunkt auf einen stimmungsvollen Abend gesetzt.

Weitere Informationen zum Projekt auf den Internetseiten der beiden Sportvereine, der Ortsgemeinde Kruft oder unter facebook.com/Einfach-Gemeinsam

 

Spieltage

Allgemein